23 August 2015

{Rezept} Zwetschgenkuchen mit Vanilletraum und Marzipan

Hallo meine Zuckermäuse ♥
Heute gab es bei uns daheim endlich mal wieder Kuchen *.* Sonntags ist der perfekte Tag dafür, kein Terminstress, gutes Wetter und die ganze Familie im Haus. Perfekt also *.*
Natürlich gab es nicht irgendeinen Kuchen sondern einen mit Saisonalem Obst ♥ Zwetschgen oder auch Pflaumen gibt es momentan ja überall *.* und sie sind soooo lecker.

Zwetschgenkuchen frisch vom Blech, mit ganz vielen Streuseln bestückt und mit ganz viel Sahne dazu - so machte meine Uroma immer ihren Spätsommerkuchen. Morgens wurden die ersten Zwetschgen frisch vom Baum gepflügt und Nachmittags zusammen in der Küche gebacken.
Deswegen ist Zwetschgen oder Pflaumenkuchen für mich der perfekte Spätsommerkuchen.

Heute möchte ich euch deswegen eine tolle Varianten des klassischen Pflaumenkuchens zeigen.
Leicht und luftig, mit einem hauch Vanille und Marzipan ♥ Perfekt also für die letzten heißen Sommertage *.*


Zwetschgenzeit ist schließlich Kuchen Zeit *.*

Zutaten für ein Backblech:

(Teig)
1kg Zwetschgen
200g Marzipanrohmasse
250g weiche Butter
1 Zitrone
200g Zucker
6 Eier (M)
300g Mehl
100g Speisestärke
2 Päckchen Backpulver

(Vanillecreme)
450g Creme fraiche
1 Vanilleschote (das Mark hiervon)
4 Eier
2 EL Puderzucker


Und so wird's gemacht:
Die Zwetschgen waschen, halbieren und den Kern entfernen. Die Zwetschgen vorerst auf die Seite stellen.
Den Marzipan in eine Schüssel klein bröckeln und die Schale einer Zitrone abreiben und hinzugeben. Nun noch die Zitrone auspressen und den Saft ebenfalls zu der Marzipanmasse geben. Den Butter, sowie den Zucker mit der Marzipan-Zitronenmasse cremig rühren. 300g Mehl, Stärke und das Backpulver mischen und einzeln 6 Eier unterrühren. Nun die Mehl-Eimasse zu dem anderen Teig geben und gut verrühren. Nun den Teig auf einem eingefettetes tiefes Backblech verteilen und die halbierten Zwetschgen darauf verteilen.


Für die Vanillecreme das Creme fraich, 4 Eier und das Vanillemark glatt rühren und über die Zwetschgen gießen.

Nun das Backblech im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde bei 160°C backen.


Last es euch schmecken ♥

Was ist eure lieblingsvariante des Zwetschenkuchens?

Kommentare:

  1. Wow, das hört sich ja lecker und toll an, das werde ich nächste Woche ausprobieren!!!!
    Tolles Rezept!!!! Hmmm.... hoffe dir gehts gut???
    Liebe Grüße
    Deine Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir gehts auch gut. Gerade Rezept ausgedruckt und meiner Mama vorgelegt!
      Wir werden es die Tage backen!
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Mmh, sieht das gut aus. Wie gut das ich gerade zu Abend gegessen habe. Das Rezept nehme ich aber trotzdem dankend mit.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  3. mhhhhh, das sieht ja total lecker aus, ich bin zur zeit noch auf der Suche nach Rezepten, weil es ja nun bald mit der Ernte so richtig losgeht. Das werde ich definitiv probieren, danke für das Rezept Süße ❤

    Liebste Grüße, deine Solenja

    AntwortenLöschen
  4. ohh was für ein toller Kuchen ... und dann noch mit Marzipan ...
    Ich glaube ich muss schnell loslaufen und ein paar Zwetschgen organisieren

    lg Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm... das sieht so lecker aus! Marzipan und Zwetschgen, dann muss er nur traumhaft schmecken <3

    Liebste Grüße
    Thu von justtakeamomentplease.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Oooh der sieht köstlich aus!
    Jetzt krieg ich gleich wieder hunger.

    Liebste Grüße ♥
    Mai von Sparkle & Sand

    AntwortenLöschen
  7. Uiiii wie lecker meine zuckersüße Vani ♥
    Jetzt würde ich aber ganz schnell in meine Kindheit zurückgeworfen! Den Kuchen hat meine Omi immer gemacht und ich hab ihn geliiiiiiebt! Dein rezept klingt genausp lecker wie ihr Kuchen ;D Ich hab mir zwar geschwoooren das ich mich nie an Kuchen ranwage die meine Backmeisterin-Omi macht aber jetzt muss ich es auch mal probieren :) Super Post meine Süße!

    Ich drück dich ganz lieb, hab noch eine schöne Woche ♥
    Deine Duni

    AntwortenLöschen
  8. Ui ich liebe Zwetschgenkuchen! Und endlich geht die Saison dafür wieder los. Herrlich ♥
    Ich mag denke ich die traditionelle Variante am Liebsten :)

    Liebste Grüße,
    Nina von http://good-morningstarshine.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Ich freue mich schon über dein Kommentar ♥